Archive for the ‘Frankreich’ Category

Mougins

Dienstag, März 20th, 2007

Es ist kaum zu glauben, aber an meinem letzten Wochenende habe ich tatsächlich noch Mougins angeschaut. Obwohl ja Bürgersteige in Frankreich unbekannt sind, bin ich doch glücklich in der Altstadt angekommen. Und es war wirklich ein schöner Tag, mit Sonnenschein und allem drum und dran.

(mehr …)

Die Rückfahrt

Mittwoch, März 14th, 2007

Und es folgt die lange und beschwerliche Fahrt zurück. Es gibt eigentlich nicht viel dazu zu schreiben. Die Fahrt war ereignislos und es lief alles glatt – naja, bis auf die Tatsache, dass ich in Lyon etwas in den Berufsverkehr geraten bin. Aber auch da war ich nach einer halben Stunde durch.

Und nach 1088 km bin ich dann wieder zu Hause angekommen. Unterwegs konnte ich sogar noch meine Diplomarbeit abholen :).

Es ist vollbracht!

Samstag, März 10th, 2007

Ich hätte es ja nie geglaubt, aber meine Diplomarbeit ist tatsächlich fertig. Wahnsinn! Die Sache ist abgehakt, der Druckauftrag ist losgeschickt,…

Und ich muss sagen: 130 Seiten macht schon einen hübschen Stapel Papier. Ich hab‘ es schonmal hier bei SAP ausgedruckt: eindrucksvoll. Jetzt muss ich nur noch die CD brennen und das ganze abgeben, und dann habe ich endlich meine Ruhe :).

Und Zeit für die Recht-Seminararbeit :(.

Le Village

Samstag, März 10th, 2007

Da ich ja sehr bald fahre war diesen Freitag die letzte Möglichkeit für Party. Und wie es der Zufall so will 😉 hat Allessandro, einer unserer PhDs, vorgeschalgen, mal Le Village, einen Club in Juan-Le-Pins, zu besuchen. Also sind wir (ich und die zwei serbischen Praktikantinnen , die auch in Mougins wohnen) erstmal zu ihm gefahren zum vorglühen (21 Uhr). Er hatte außerdem noch ein paar italienische Freunde zu Besuch, und später sind dann noch unser kanadischer und unser holländischer Intern zu uns gestoßen.
Dann sind wir weiter zu unserem anderen italienischen Intern (23 Uhr) und haben da noch ein wenig weitergeglüht, bevor wir dann (01 Uhr) ins Le Village aufgebrochen sind. Und da kamen wir genau zur richitgen Zeit an, da sich genau dann alles in Richtung Tanzfläche bewegt hat :).

Le Village ist echt cool, der Club sieht nämlich von innen aus wie ein Platz in einer italienischen Altstadt. Die Musik war auch gut, und so wurde das eine „fett krasse“ Party.

Und um 5.15 Samstags morgend bin ich dann in mein Bett gefallen.

Gut, dass ich Samstags nicht arbeiten muss :D.

Bowling

Samstag, März 10th, 2007

Ja, Donnerstag abend waren wir mal bowlen. Wir, das waren ein paar Interns und PhDs, Nancy (unsere Lab-PR-Beauftragte, auch von der BA Mannheim :)) und das verdammt gutaussehende Mädel aus dem HR.

Als erstes konnten wir mal wieder die kulturellen Unterschiede feststellen: Nino und ich (deutsch, männlich) waren als erstes da, kurz nach uns kamen noch Frédéric und ein anderer Intern (französisch, männlich). Irgendwann später kreuzte dann noch Nancy (deutsch, weiblich) auf, und der Rest (arabisch, männlich und französisch, weiblich) kam zum Schluss. Und Luca und Alessandro (italienisch, männlich) hatten zwar gesagt sie kommen, sind aber nie aufgetaucht :). QED.

Und so hatten wir einen schönen Abend.

Die Rueckkehr

Donnerstag, März 1st, 2007

Moin ihr da draussen :).

Fuer alle, die es interessiert: Das Datum meiner Rueckkehr steht jetzt fest. Am 14.03. werde ich wieder zu Hause sein.

Nicht mein Tag

Mittwoch, Februar 7th, 2007

Nein, heute war absolut nicht mein Tag…eine kleine Chronologie:

  1. Ich bin aufgewacht, bevor mein Wecker klingelte. An sich nichts Schlimmes, aber es hätte mich schonmal misstrauisch machen sollen. Immerhin war ich schon um 8:15 Uhr im Büro.
  2. Beim mittäglichen Fußballspiel mit den Kollegen habe ich einen Schuss frontal mit dem Gesicht aufgehalten…zum Glück ist außer einer blutigen Lippe nichts passiert. Danach habe ich aber entschieden, dass ohne Brille spielen doch sicherer ist. Immerhin haben wir 7:4 gewonnen :D. (mehr …)

Eltern zu Besuch

Montag, Februar 5th, 2007

_Freitag

Meine Eltern wollten mich mal hier unten besuchen, und heute war es soweit. Also habe ich sie in Cannes am Bahnhof abgeholt (nein, sie sind nicht die ganze Strecke mit dem Zug gefahren, sondern nur von Marseille nach Cannes. Bis Marseille sind sie geflogen. Irgendwie ironisch, dass das längste Teilstück der Reise gleichzeitig das schnellste war…).

Nachdem sie dann ihr Zimmer bezogen hatten sind wir nach Antibes gefahren. Dort haben wir im „Hauberge Provence“ zu Abend gegessen, einem sehr guten, aber ziemlich teurem Restaurant. Gut, dass meine Eltern bezahlt haben ;). Anschließend haben wir dann noch ein wenig den Hafen angeschaut.

(mehr …)

XXXI. Festival International du Cirque de Monte-Carlo

Sonntag, Januar 28th, 2007

Gestern habe ich mal ein wenig Zirkusluft geschnuppert und habe das 31. Internationale Zirkusfestival von Monte-Carlo besucht. Um genau zu sein, die große Gala. Ich muss sagen: nicht schlecht. Ist doch schon ’ne Weile her, dass ich im Zirkus war.

Ich hatte zwar nur Karten der definitiv letzten Kategorie (ziemlich schmale Holzbänke ganz oben), aber trotzdem einen guten Blick. Bis auf den Zeltpfosten vor mir…hat aber nuch ein- oder zweimal gestört. Außerdem habe ich nicht wirklich die paar hundert Euro für eine Loge :).

(mehr …)

Monaco

Montag, Januar 8th, 2007

Nachdem ich den Samstag langem Ausschlafen und einem gründlichen Hausputz gewidmet hatte (war mal nötig (beides ;))), sollte der Sonntag mal etwas interessanter sein. Also, auf nach Osten, auf nach Monte Carlo.

Von der SNCF (Societé National de Chemin de Fer, also die Französische Eisenbahn) war ich dann erstmal positiv überrascht: Sie haben nicht nur Fahrkartenschalter (ok, Antibes ist schon ein größerer Bahnhof) sondern sogar noch assistantes bagages, also Leute, die dir mit dem Gepäck helfen. Nicht schlecht. Die Züge waren aber ziemlich heruntergekommen …

Ein wichtiger Hinweis für alle, die in Frankreich mit der Bahnfahren wollen: Die Fahrkarten muss man vor besteigen des Zuges am Bahnhof entwerten! Aber dann mal los.

(mehr …)