ISEM

ISEM – was ist das?

Der Begriff des International Seminars (ISEM, ISem, IntSem) taucht in meinen Posts öfters auf. Damit ihr euch nicht mehr fragen müsst, was das eigentlich ist: Hier die Antwort.

Viele (dieses Jahr etwa 130) Studenten aus Mannheim (BA), Lörrach (BA) und Basel (FHnw) werden in Gruppen (4 Leute) aufgeteilt und müssen eine Seminararbeit zu einem Thema erstellen. Diese Themen sind alle einem großen Thema übergeordnet (dieses Jahr: Afrika).

Nachdem diese vielen Menschen sich dann lange genug (etwa vier Monate) miteinander und übereinander (meistens über die Schweizer) geärgert haben, wird die Arbeit abgegeben und eine Seminarwoche veranstaltet. Diese dauert vier Tage, alle arbeiten fröhlich und entspannt „entspannt“ miteinander und müssen, in größere Gruppen (je 5 Kleingruppen) zusammengefasst, einen Informationsmarkt (Poster + Präsentation) erstellen. Dieser wird dann am Abschlusstag beim Sponsor-Unternehmen (dieses Jahr: SAP AG, Walldorf) vorgestellt.

Dazu gibt’s noch eine Reihe von Fachvorträgen sowie Unterhaltung und Essen.

Und warum stresst das so?

  • Die meisten anderen: Wir sind Studenten…Arbeiten werden erst wenige Wochen vor Abgabetermin angefangen. Und die Schweizer und viele unserer 05’er haben noch keine Ahnung, was wissenschaftliches Arbeiten überhaupt ist.
  • Ich (und mein Team): Wir betreuen das ISEM von der technischen Seite: Moodle-System, Quellendatenbank, Zimmerbörse, … Ihr habt keine Ahnung, wie wenig gesunden Menschenverstand es da manchmal gibt :(.
  • Und dann gibt es da auch noch das OrgaTeam…

Siehe auch: ISEM bei Wikipedia

Hinweis: „Dieses Jahr“ bezieht sich auf das Jahr 2006.

Leave a Reply